Update Covid-19-Testung: Fachinformation und Kostenübernahme (volumenbasiert)


Ab dem 15. März 2021 wird das Testen erneut ausgeweitet, um die Öffnungsschritte zu begleiten. Der Bund übernimmt neu die Kosten für das repetitive Testen in Unternehmen und Vereinen sowie Schnelltests auf Sars-CoV-2 zur Fachanwendung bei allen Personen. Sobald verlässliche Selbsttests zur Verfügung stehen, soll zudem jede Person monatlich fünf Selbsttests beziehen können.
Bitte beachten Sie: ein Teil der Tests hat nun volumenabhängige Tarife. Die Details zur Kostenübernahme sind hier zu finden:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/regelung-krankenversicherung.html#1314511808

 

Ab dem 19. April 2021 gilt für die molekularbiologische Analyse auf Sars-CoV-2 (Tarifziffer 01.01.1150) eine maximale Kostenübernahme von 74 Franken (Anzahl durchgeführter molekularbiologischer Analysen in der KW 22 = 111'141).

Das Faktenblatt wurde per 17.5.2021 leicht angepasst.

 

Die folgende Seite enthält die aktualisierten Fachinformationen für Gesundheitsfachpersonen, die die Covid-19-Test durchführen können: Labore, Arztpraxen, Apotheken, Spitäler und von Kanton zugelassenen Testzentren, sozialmedizinische Institutionen, Alters- und Pflegeheime sowie die Spitex:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/medizin-und-forschung/heilmittel/covid-testung.htm

 


zurück